Abnehmplan erstellen – So schreibst du deinen eigenen

Heutzutage leiden sehr viele Menschen an Übergewicht und wollen abnehmen. In Deutschland sind knapp über 50% der Erwachsenen übergewichtig. Diese Menschen wollen vielleicht Abnehmen, wissen aber nicht wirklich wie, was, wo und so weiter – Sie haben einfach keinen Abnehmplan – Denn dieser würde ihr Problem schon lange lösen.

Wenn du momentan auch selber an Übergewicht leidest, was ich vermute, dann ist es sehr ratsam, sich einen eigenen Abnehmplan zu erstellen.

Damit du auch wirklich abnehmen wirst, musst du auch einen haben - Deswegen werde ich dir jetzt auch erklären, wie du deinen eigenen Abnehmplan erstellen kannst.

 

Warum du einen Abnehmplan erstellen musst

 

 

Mit Abnehmplan schnell abnehmen

 

Wenn du übergewichtig bist, und damit nicht zufrieden bist, dann ist das schon der erste und einzige Grund wieso du einen Abnehmplan erstellen solltest, damit du auch richtig dein Fett loswerden kannst – Denn du kannst etliche Rezepte und Übungen ausprobieren – Wenn sie am Ende nichts helfen, weil sie einfach nicht richtig geordnet waren, dann war alles sowieso umsonst.

Du solltest du dir deinen eigenen Abnehmplan erstellen, wenn folgende Dinge auf dich zutreffen:

 

  • Ich habe seit längerem keine/n Freund/in mehr gehabt
  • Meine Gesunheit leidet an meinem Übergewicht und ich habe wenig Ausdauer
  • Mir gefallen bestimmte Kleidungsstücke, aber ich bin einfach zu dich für diese
  • Mein Körper ist jeden Tag wie eine Plage für mich und er nervt einfach nurnoch

Ja, ich weiß, es ist nicht leicht, wenn man momentan an Übergewicht leidet - Dies habe ich auch schon durchlebt - Aber man sollte immer stark bleiben und nie aufgeben, deswegen solltest du einen Abnehmplan erstellen, weil du auch einen brauchst, um erfolgreich dein Gewicht zu verlieren.

 

Wie kann ich einen Abnehmplan erstellen?

 

Du musst einige Dinge beachten, wenn du einen Abnehmplan erstellen willst - Es kommt auf bestimmte Sache an, die du auch berücksichtigen musst, damit der Abnehmplan auch perfekt aufgebaut ist, um dir auch dann zu helfen.

 

  1. Es gibt zu beachten:
  2. Wie viel du wiegst
  3. Welches Geschlecht du hast
  4. Wie groß du bist und
  5. Welches Alter du hast

Wenn du diese Auflistung fertig hast, solltest du diese dann in einen sogenannten BMI Berechner eingeben, welcher dir dann einigermaßen genaue Angaben und eine gewisse Orientierung gibt, wie du deinen Abnehmplan erstellen solltest oder wie z.B. dein Körper momentan verfasst ist.

 

Außerdem solltest du auch deinen Bedarf an Kalorien berechnen, damit du deine gewünschten oder ausgewählten Gerichte festlegen kannst, damit du bei dem Abnehmplan erstellen auch keine Probleme hast.

 

Jetzt wird der Abnehmplan erstellt

 

Ich hoffe, dass du schon weißt, dass die Ernährung bis zu 80% des Abnehmens ausmacht, und du deswegen extrem präzise darauf achten solltest, dich ausreichend und gesund mit der richtigen Ernährung zu ernähren. Den perfekten Abnehmplan erstellen zu müssen oder zu haben ist natürlich erste Priorität, wenn du erfolgreich und schnell dein Gewicht verlieren willst.

Wir haben dir unten ein grobes Beispiel gegeben, wie du deinen Abnehmplan erstellen kannst bzw. wie du dich am besten ernährst und wie dein Abspeckplan aufgebaut werden soll. Du kannst natürlich auch bestimmte Mahlzeiten weglassen, wenn sie dir nicht schmecken...

 

Ebenso, wenn du deinen Abehmplan erstellen solltest, achte darauf, dass er absolut keine fettreichen Lebensmittel enthält, denn ansonsten brauchst du gleich keinen erstellen.

 

Das Frühstück an Tag 1

  • Joghurt mit Haferflocken

 

Das Mittagessen an Tag 1

  • Gemüse und Salat mit Putenbrust

 

Das Abendessen an Tag 1

  • Erdbeeren und Honig mit Quark

 

Die Snacks an Tag 1

  • Zitrone mit Avocadosticks

 

Das Früstück an Tag 2

  • Putenbrust mit 2 Scheiben Vollkornbrot

 

Das Mittagessen an Tag 2

  • Angebratene Aubergine mit Tomatensoße

 

Das Abendessen an Tag 2

  • Joghurt mit Gemüse und Zanderfilet

 

Die Snacks an Tag 2

  • Einfache Karotten

 

Das Frühstück an Tag 3

  • Milch mit Rührei

 

Das Mittagessen an Tag 3

  • 2 Scheiben Vollkornbrot mit Salat

 

Die Snacks an Tag 3

  • Kartoffelchips (selbstgemacht – fettarm)

 

Das Frühstück an Tag 4

  • Joghurt mit Honig und Haferflocken

 

Das Mittagessen an Tag 4

  • Kartoffelbrei mit Gemüse und Lachsfilet

 

Das Abendessen an Tag 4

  • Radieschen und Putenbrust

 

Die Snacks an Tag 4

  • Gefrorene Himbeeren

 

Das Frühstück an Tag 5

  • Käse mit 2 Scheiben Vollkornbrot

 

Das Mittagessen an Tag 5

  • Auberginen Auflauf

 

Das Abendessen an Tag 5

  • Blaubeeren mit Haferflocken und Joghurt

 

Die Snacks an Tag 5

  • Scheiben aus Puffreis

 

Wie du siehst, ist es natürlich am Anfang eine gewissen Umstellung von der gewohnten Essweise auf eine bestimmte andere. Du solltest aber dennoch nicht zögern und anfangen, einen Abnehmplan erstellen und die richtigen Maßnahmen auch richtig umzusetzen.

Damit du mit deinem neuen Plan auch Erfolg haben wirst, musst du unbedingt sicherstellen, dass du diese Forgehensweise auch genaustens umsetzt, ansonsten kannst du auch noch einen zweiten Abnehmplan erstellen – Oder unendlich viele.

 

Noch ein Tipp: Wenn du deinen Abnehmplan kreierst, solltest du immer auf eine geordnete und klar erkennbare Auflistung achten!

Abnehmlösung

© Sofort-zum-Traumgewicht.de